Anliegen des Vereins „WiesenObst e.V.“ ist die Erhaltung einer traditionellen, extensiven Wirtschaftsform, die gekennzeichnet ist durch eine Mischwirtschaft von Obstbäumen auf stark wachsenden Unterlagen, Großkronigkeit, mit großem Abstand, und möglicher Unternutzung. Im Mittelpunkt steht der Erhalt regional typischer und dabei auch landschafts- und lebensraumprägender Nutzungs- bzw. Bewirtschaftungsformen sowie entsprechend genutzten Grünlands und anderer Unternutzungsformen.

Wenn Sie daran Interesse haben, Obstlieferant für WiesenObst zu werden, informieren Sie sich
bitte direkt beim Verein: Link zum WiesenObst e.V.



BOLLER Fruchtsäfte ist WiesenObst-Verarbeiter. Nachfolgend finden Sie unsere Aufnahme-Bedingungen rund um die WiesenObst-Abgabe bei uns:
  • Ab 1. April 2019 können wieder neue Obstlieferanten aufgenommen wird. Die Anmeldung dazu erfolgt direkt über das Anmeldeportal des Vereins: Link zur Online-Anmeldung.
    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir nur ein begrenztes Kontingent an neuen Lieferanten aufnehmen können.
  • Die Obstannahme erfolgt nur in unserer Kelterei in Göppingen-Jebenhausen und nur an speziellen WiesenObst-Sammeltagen (voraussichtlich Freitag und Samstag; verbindliche Informationen dazu veröffentlichen wir kurz vor Beginn der Ernte im Herbst auf unserer Website). Eine Abgabe an eine unserer anderen Sammelstellen ist nicht möglich.
  • Die jährliche Abgabegrenze liegt bei 10 Tonnen/Lieferant.
In starken Erntejahren wird diese bei Bedarf auf 5 Tonnen/Lieferant reduziert. Dies wird vor Erntebeginn festgelegt und auf unserer Internetseite veröffentlicht.
Mit der Auswahl unserer Kelterei akzeptieren Sie diese Mengenbegrenzung.
Grund: möglichst viele Obstlieferanten sollen Zugang zu diesem Projekt haben.

An den Absatzmengen von WiesenObst-Produkten arbeiten wir intensiv, sodass die Mengenbegrenzung von 5 Tonnen nur vorsorglich genannt wird.



Stand: 28.02.2019